Werdegang TourdatenProduktionenWebKonzept Grafe
Bild1 Presseberichte Szenen aus dem Stück: Adam und Eva (Download ca. 12 MB)

Sex? Aber mit Vergnügen!

Ein-Frauen-Stück von Dario Fo und Franca Rame

Fotos: Rudolf Hein; Mitschnitt: Florian Hilmer

Wie Sie schon immer aufgeklärt werden wollten, aber leider nie wurden.

Die schönste Nebensache der Welt – wer hat sich daran nicht schon alles die Zähne ausgebissen: Oswald Kolle fing in den 60ern an, Woody Allen versuchte in den 70ern, mit seiner Komödie „Was Sie schon immer über Sex wissen wollten…“ humorvoll aufzuklären und jetzt kommt Vicky Müller-Toùssa auf den Punkt.  

Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, sich aber nie zu fragen getraut haben... Vicky Müller-Toùssa, wird es Ihnen in heiterer, humorvoller Art erzählen. Sie plaudert aus dem erotischen Nähkästchen, vertraut Ihnen intimste Details aus ihrer unaufgeklärten Kindheit an und erläutert haargenau, was es mit dem G-Punkt beider Geschlechter auf sich hat. In ihrer „Orgasmusschule“ hat noch keine versagt und selbst bei chronischer oder zeitweiliger Impotenz weiß sie einen Rat. Der Zuschauer erfährt, was die Dame in der ersten Nacht empfindet und was sie daraus macht. Im Gegenzug lernt der Herr woran er einen echten Höhepunkt seiner Partnerin erkennt. Auch ihre Erfahrungen als leidgeprüfte ältere Schwerster eines pubertierenden Jungen teilt sie Ihnen mit, während sie Karotten schnippelt. 

Lassen Sie sich verführen und anregen von einem kurzweiligen Abend zum Thema Nummer Eins. Dieses Stück über die Geheimnisse der Liebe ist stets direkt, aber nie obszön. Eine sehr unterhaltsame Liebesschule.


ein kabarettistisches Theaterstück
Originaltitel: Sesso? Grazie, tanto per gradire!
Deutsche Übersetzung: Renate Chotjewitz-Häfner
Alle Rechte bei: Verlag Autorenagentur, Berlin
Spieldauer ca. 90 Minuten + 20 Minuten Pause
Technische Voraussetzungen
  • Aufbauzeit: 2 Stunden / Abbauzeit: 1 Stunde
  • Bühnenmaße: mindestens 3x4 Meter
  • Stromanschluss für Licht
  • eine Garderobe bzw. Umkleidegelegenheit mit Spiegel

Plakate, Pressefotos (JPG) sowie Pressetext auf Anfrage

Pressestimmen


(10.05.2007 NORDBAYERISCHE NACHRICHTEN von Udo Güldner)

„…eine Idealbesetzung… mit ausgeklügelter Intonation und fliegendem Rollenwechsel…“


(11.05.2007 FRÄNKISCHER TAG von Markus Häggberg)

„… eine grandios aufspielende Vicky Müller-Toùssa, jederzeit ihren Rollen gewachsen, mit Sinn für akzentuiertes Spiel… hinreißend…“


(02.07.2007 FRANKENPOST von Julia Harke)

„…hervorragend… stürmischer Beifall würdigt die Kunst der Schauspielerin.“


(03.07.2007 BAYERISCHE RUNDSCHAU / NB-KURIER von Horst Wunner)

„…mit sprachlicher Brillanz und fulminanter Körpersprache vermag Müller-Toùssa das schwierige Thema in allen Nuancen auszuloten…“

zurück